KeyIdentity-Rückblick zur itsa 2017: Warum man keine toten Pferde reiten sollte

Vom 10. bis 12. Oktober  2017 fand wieder eines der Highlights der IT-Security-Branche in Nürnberg statt. Die itsa – Europas größte IT-Security-Messe – brachte auch dieses Jahr Sicherheitsexperten und Anwender zusammen, um sich bei Expertenvorträgen, Diskussionsrunden sowie an zahlreichen Ständen über die neuesten Entwicklungen und Trends im IT-Sicherheitsbereich auszutauschen.

KeyIdentity blickt auf eine sehr erfolgreiche itsa 2017 zurück. Sowohl der Messestand mit den Produkt-Highlights rund um die Multi-Faktor-Authentifizierungslösung (MFA) LinOTP als auch der Expertenvortrag „Warum Unternehmen aufhören sollten, das tote Pferd der Passwörter zu reiten“ von COO/CTO Dr. Amir Alsbih waren sehr gut besucht. In seinem Vortrag beschäftigte sich Dr. Alsbih nicht nur mit dem Sicherheitsrisiko, das die Nutzung von Passwörtern momentan darstellt. Er zeigte auch sichere Alternativen für Unternehmen und Behörden auf, die sich schnell, einfach und kosteneffizient umsetzen lassen.

Das große Interesse am itsa-Auftritt und den Messe-Highlights von KeyIdentity zeigt einmal mehr, dass Themen wie Transaktionssicherheit, Multi-Faktor-Authentifizierung sowie die 2018 in Kraft tretende EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) aktuell von großer Bedeutung für Unternehmen und Behörden sind.

Falls Sie es nicht zur Messe geschafft haben, aber trotzdem wissen möchten, warum man keine toten Pferde reiten sollte, können Sie sich den Vortrag von Dr. Amir Alsbih hier herunterladen.

— english version —

KeyIdentity review on it-sa 2017: Why beating a dead horse is bad

From October 10 -12, one of the annual highlights of the IT security industry was taking place in Germany. The itsa, Europe’s biggest IT security fair, once again brought security experts and users to Nuremberg for specialist presentations, expert panels and networking.

KeyIdentity looks back at a very successful itsa 2017. Both the booth with the multi-factor authentication (MFA) highlight LinOTP as well as the specialist presentation by COO/CTO Dr. Amir Alsbih – “Why enterprises should stop beating the dead horse of passwords” – were very well visited. In his presentation, Amir focused on the current security risks in relation to the use of passwords. He also pointed to alternatives for companies and government agencies to secure data quickly, easily, and cost-efficiently.

The large interest in KeyIdentity’s presentation and trade show highlights once again showed that data security, multi-factor authentication, and the upcoming EU General Data Protection Regulation (EU-GDPR) remain important topics for both companies and government agencies.

If you could not make it to the trade show, but are still interested in finding out why you should not ride a dead horse, check out Amir’s presentation here.

Feel free to share the newsShare on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Published by

Manuela Kohlhas

Head of Marketing at KeyIdentity